- Suche

 
 


- Standort: Home RA HeinzVerfahren  

Einige Referenzen und Verfahren

Aufgeführt werden ausgewählte Tätigkeiten der letzten Jahre. Sie werden unter dem Jahr geführt, in dem sie begonnen wurden, obwohl viele bis heute andauern. Eine Aktualisierung findet in unregelmäßigen Abständen statt.

Inhaltliche Informationen zu Genehmigungsverfahren, der Verfassung einer Einwendung, der Rechte auf einem Erörterungstermin, Bebauungsplänen, Planfeststellungsverfahren, Müllverbrennungsanlagen, der Kohlekraftwerk Problematik, etc. finden Sie unter Themen.

2013

Beratung, Vertretung und Führung div. Verfahren für Nachbarn und eine Bürgerinititive aus dem Bereich Hassfurt wegen einer dortigen Kabel- und vormals Elektroschrott-Recyclinganlage; erreichen eines gerichtlichen Mediationsverfahrens, welches 2014 mit einem umfassenden Vertrag abgeschlossen werden konnte.

Beratung einer Bürgerinitiative im Zusammenhang mit der Planung / Erweiterung eines Autobahnrastplatzes im Bereich Münster.

Beratungsleistungen für Betroffene wegen eines Bebauungsplans für ein Kohlekraftwerk bei Stade.

Klageverfahren wegen eines im Wohngebiet nicht zulässigen Betriebes (konnte mittels Mediation im Sinne des Mandanten beigelegt werden).

Beratungs- und Vertretungsleistungen für Nachbarn im Zusammenhang mit einer Schießanlage nördlich von Berlin.

Beratung und Vertretung von Nachbarn auf einem Erörterungstermin im Zusammenhang mit einer Schwefelsäureanlage im Bereich Duisburg (Themen insb. Störfälle und UVP).

Beratungsleistungen im Zusammenhang mit einer 110 kV Trasse im nördlichen Nds.

Beratung und Vertretung einer Stadt im Zusammenhang mit der Erneuerung einer 110 kV-Freileitung über dem Stadtgebiet im westlichen Nds.

Beratungsleistungen / Rechtsmittel für eine Initiative und Nachbarn im Zusammenhang mit einer größeren Scheinemastanlage im nördlichen Brandenburg.

2012

Beratung, Vertretung und Klageverfahren von einer Bürgerinitiative und Nachbarn im Zusammenhang mit einem großen Straßenbauvorhaben in Münster.

Tätigkeiten für Nachbarn im Zusammenhang mit einem Asphaltmischwerk in Wuppertal.

Beratung und Vertretung auf einem Erörterungstermin von Nachbarn, Initiativen und einem Umweltverband im Zusammenhang mit der Erneuerung einer 110 kV Freileitung bei Potsdam.

Durchsetzung von Umweltinformationsansprüchen gegen den Flughafen BER im einstweiligen Rechtsschutz; anschließend Zwangsvollstreckung.

Klageverfahren gegen BER Betriebsgenehmigung für Betroffene.

Tätigkeit für Bürgerinitiative und Nachbarn im Zusammenhang mit einem Factory-Outlet-Center in Duisburg.

Klageverfahren gegen bestimmte BER-Flugverfahren für einen Naturschutzverband; EU-Beschwerde in gleicher Sache.

Klageverfahren für Nachbarn im Zusammenhang mit einer Abfallrecyclinganlage bei Bad Reichenhall.

Beratung, Vertretung, Klageverfahren für diverse mittelständische Unternehmen aus dem Raum Augsburg wegen einer geplanten Asphaltmischanlage.

Beratung und Vertretung von Grundstücksnachbarn im Zusammenhang mit einem Gaskraftwerk bei Krefeld.

Beratung und Vertretung einer Großstadt im Zusammenhang mit einer 380 kV-Trasse; Verfahren konnte vor dem Bundesverwaltungsgericht erfolgreich abgeschlossen werden.

Beratung und Vertretung, Teilnahme am Erörterungstermin für einer Bürgerinitiative sowie eine Reihe von Grundstücksnachbarn im Zusammenhang mit der Planung / Vergrößerung einer Recyclinganlage u.a. für gefährliche Abfälle im Raum Eisenhüttenstadt.

Beratung und Vertretung von Nachbarn und von Bürgerinitiativen im Zusammenhang mit einem vorhabenbezogenen B-Plan für eine Bauschuttanlage im Bereich Flensburg; Normenkontrollverfahren.

Erfolgreiches Revisionszulassungsverfahren beim BVerwG im Zusammenhang mit einer Normenkontrolle (B-Plan bei Goslar); direkte Zurückverweisung an das betreffende OVG wegen Verfahrensfehler.

2011

Beratung und Vertretung einer Reihe von Bürgerinitiativen und von Einzelpersonen aus dem südlichen und westlichen Berliner Umfeld im Zusammen mit dem Berliner Flughafen BER.

Vertretung schleswig-holsteiner Gemeinden sowie örtlicher Bürgerinitiativen und Initiativen aus M-V wegen geplanter Asbesttransporte und Asbestablagerungen aus Nds.

Führen diverser Wiederaufnahmeklageverfahren im Zusammenhang mit dem Großflughafen BER vor dem BVerwG.

Vertretung und Bertaung einer Bürgerinitiative im Zusammenhang mit einer großen Biogasanlage in Brandenburg ("Vermeisung").

Beratung und Vertretung einer Stadt in Bbg. wegen diverser Windkraftanlagen.

Beratung und Vertretung einer Initiative und von Verbänden im Zusammenhang mit dem Antrag auf Planfeststellung einer Hafenanlage.

Widerrufs- bzw. Rücknahmeklagen im Zusammenhang mit dem Kohlekraftwerk Datteln 4.

Beratung und Vertretung einer Bürgerinitiative aus Bayern im Zusammenhang mit einer großen Recyclinganlage (Bauschutt u.a.); Planung direkt neben Tourismus, in Kurgebiet und Wohnbebauung.

Beratungsleitungen von Nachbarn im Zusammenhang mit der Elbvertiefung.

Vertretung von Einzelpersonen, Initiativen und Umweltverbänden im Zusammenhang mit einer Regionalplanänderung in NRW.

Vertretung diverser Einzelpersonen und Grundeigentümer wegen Lärmschutzentschädigungen am Flughafen BER.

Vertretung einer Bürgerinitiative aus Nds. wegen einer in der Nachbarschaft geplanten Anlage für mehrere 100.000 Hähnchen/Hühner.

Vertretung von Einzelpersonen wegen der Planung/Änderung div. B-Pläne in Recklinghausen.

Expertenhearing mehrer Ausschüsse des Landtags Bbg. wegen eines möglichen Erdkabelgesetzes.

Vertretungen und Beratungen im Zusammenhang mit BOS-Funkmasten.

Referat im Rahmen der Straßenkonferenz einer Bundestagsfraktion.

2010

Beratung und Vertretung einer Stadt in Brandenburg bei einem Raumordnungsverfahren für eine 110-kV-Freileitung.

Beratung und Vertretung einer Bürgerinitiative und von Einzelpersonen im Zusammenhang mit einem Raumordnungsverfahren für ein Großkraftwerk in Brandenburg.

Beratung und Vertretung einer Stadt/Gemeinde in Brandenburg bei einem Verfahren zur Aufstellung eines Regionalplans (Windeignungsgebiete).

Beratung und Vertretung von Einzelpersonen, Initiativen, Betrieben und Verbänden Zusammenhang mit einer Änderung des Regionalplans und einem Zielabweichungsverfahren im Zusammenhang mit dem im Bau (weitgehend) gestoppten Kohlekraftwerk Datteln 4.

Beratung und Vertretung von Einzelpersonen, Initiativen, Betrieben und Verbänden Zusammenhang mit der Änderung des Landesentwicklungsplans NRW, Energiekapitel (Verfahren wegen gravierender Mängel und einseitiger Bevorzugung eines Kraftwerksbetreibers [Datteln] durch neue NRW-Landesregierung beendet).

Beratung und Vertretung (Erörterungstermin) einer Bürgerinitiative in Kehl (Baden Württemberg) im Zusammenhang mit dem Bau und der Errichtung einer mit sog. Naturholz betriebenen Verbrennungsanlage mit angeschlossenem Bandtrockner und Pelletwerk ("Naturholzzentrum").

Beratung und Vertretung von Betrieben, Einzelpersonen und Verbänden im Zusammenhang mit einem wasserrechtlichen Planfeststellungsverfahren für einen Kohleanleger (Hafen) in NRW.

Beratung und Vertretung von betroffenen Einzelpersonen, Landwirtschaftlichen Betrieben und Verbänden im Zusammenhang mit dem immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren für ein Kohlekraftwerk in Krefeld (NRW).

Beratung und Vertretung einer Bürgerinitiative sowie von Einzelpersonen im Zusammenhang mit einem Raumordnungsverfahren für einen Pumpspeicher im Hochschwarzwald.

Vertretung und Beratung einer Bürgerinitiative, von Unternehmen und Einzelpersonen im Zusammenhang mit einem Planfeststellungsverfahren für eine 380 kV Hochspannungsfreileitung u.a. durch ein Biosphärenreservat (Verfahren nach dem Energieleitungsausbaugesetz (EnLAG).

Verteidigung des Datteln-Urteils vom 03.09.2009 vor dem Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) [erfolgreich].

Intensive Beschäftigung mit der Frage der Möglichkeit der Erdverkabelung (Erdkabel) von Hochspannungsleitungen für mehrere Mandanten.

Erfolgreiches Klageverfahren für eine Bürgerinitiative und Einzelpersonen in Sachsen-Anhanlt im Zusammenhang mit einer großindustriellen Tierschlachtanlage (Anlagenbegriff).

Vertretung von Einzelpersonen, Umweltverbänden und einer Bürgerinitiative auf einem immissionsschutzrechtlichen Erörterungstermin, betreffend ein neues Kohlekraftwerk in Schleswig-Holstein.

Klageverfahren gegen Baugenehmigung einer größeren Legehennenanlage in NRW.

2009

Erfolgreiches Normenkontrollverfahren sowie div. Klage- und einstweilige Rechtsschutzverfahren im Zusammenhang mit dem Kohlekraftwerk Datteln, vgl. Sonderseite.

Beratung und Vertretung einer Bürgerinitiative und von Privatpersonen im Zusammenhang mit einer sog. Ersatzbrennstoff-Verbrennungsanlage in Langelsheim/Harz (Vorbescheidsverfahren). Mehrere Erörterungstermine, Widerspruchsverfahren, Normenkontrollantrag gegen den die Verbrennungsanlage ermöglichenden Bebauungsplan. Die Klageverfahren laufen, die Vorhabenträgerin hat Ende 2009 öffentlich mitgeteilt, dass bis auf Weiteres kein konkreter Bauantrag erfolgen wird.

Beratung einer Gemeinde und einer Bürgerinitiative im Zusammenhang mit einem Planfeststellungsverfahren für einen Überseehafen, Schleswig-Holstein.

Beratung und Vertretung einer Gemeinde in Brandenburg im Zusammenhang mit einem Raumordnungs- und Planfeststellungsverfahren (Einwendungen, Erörterungstermin) für eine große Erdgas-Pipeline (OPAL) samt Erdgas-Verdichterstation.

Erneute Beratung (Hilfestellung bei Einwendungen) einer Bürgerinitiative im Zusammenhang mit einer Abfallverbrennungsanlage nahe Augsburg, Bayern. Genehmigungsantrag wurde zwischenzeitlich zurückgezogen.

Tätigkeit für eine Bürgerinitiative in Bayern im Zusammenhang mit den Planungen für eine Abfallverbrennungsanlage. Fragen bezüglich der Durchführung eines Bürgerentscheides/Bürgerbegehrens, bauplanungsrechtliche Fragen.

Beratung und Vertretung einer Einzelperson in einem wasserrechtlichen Verfahren, betreffend die Neuerrichtung eines Kohlekraftwerks in Brunsbüttel.

Beratung und Vertretung einer Bürgerinitiative im Zusammenhang mit einer größeren Viehaltungsanlage im Nationalpark Schorfheide-Chorin, Brandenburg.

Beratung und Vertretung einer Bürgerinitiative im Zusammenhang mit einer Stahlwerkserweiterung in Kehl, Baden-Württemberg.

2008

Bauplanungsrechtliche Beratung einer Bürgerinitiative in Paderborn auf Veranlassung einer dort geplanten Abfallverbrennungsanlage. Immissionsschutzrechtlicher Genehmigungsantrag wurde abgelehnt.

Beratung und Vertretung (u.a. Erörterungstermin) einer Bürgerinitiative im Zusammenhang mit der Planung eines Kohlekraftwerks in Stade, Niedersachsen. Führen eines offensichtlich erfolgreichen Normenkontrollverfahrens gegen die Änderung des dortigen Bebauungsplans (endgültige Entscheidung steht noch aus). Anfang Februar 2010 hat die Vorhabensträgerin ihren Rückzug aus dem Projekt bekannt gegeben.

Beratung und Vertretung einer Bürgerinitiative sowie eines Umweltverbandes im Zusammenhang mit einer Abfallverbrennungsanlage in Rostock. Klageverfahren läuft.

Einstweiliger Rechtsschutz und Klageverfahren im Zusammenhang mit Baulärm, Großvorhaben Umbau des Berliner Ostkreuzes (Bahn und S-Bahn).

Beratung und Vertretung (Erörterungstermin u.a.) einer Bürgerinitiative im Zusammenhang mit Geruchsimmissionen und Lärmimmissionen aus einer Großschlachterei; Erweiterungsantrag auf rund 20.000 Tiere/täglich wurde gestellt.

Beratung (Hilfestellung bei Einwendungen) einer Bürgerinitiative im Zusammenhang mit einer Abfallverbrennungsanlage nahe Augsburg, Bayern. Genehmigungsantrag wurde zwischenzeitlich zurückgezogen.

Beratung und Vertretung (u.a. Erörterungstermin) einer Bürgerinitiative im Zusammenhang mit einer industriellen Massentierhaltung in Brandenburg. Fragen der Erschließung, des Bauplanungsrechts, des Immissionsschutzrechts sowie des Rechts der Wiedervereinigung. Die Genehmigung wurde 2009 seitens der Behörde abgelehnt.

Klageverfahren gegen eine 380 kV Freileitung (Hochspannungsleitung) in NRW.

Beratung und Vertretung einer Bürgerinitiative im Zusammenhang mit der Planung einer Abfallverbrennungsanlage in Elsterberg, Sachsen. Immissionsschutzrechtliche, planungsrechtliche (Innenbereich-Außenbereich), naturschutzrechtliche Fragen. Der Genehmigungsantrag wurde nach intensiver Arbeit zurückgezogen.

Beratung einer Gemeinde in Sachsen im Zusammenhang mit der örtlichen Planung eines EBS-Kraftwerks und einem vorhabenbezogenen Bebauungsplan. Die Planung wurde von der Vorhabensträgerin zwischenzeitlich und nach vielfachen Diskussionen aufgegeben.

Beratung einer Gemeinde in Mecklenburg-Vorpommern im Zusammenhang mit der Änderung eines Flächennutzungsplans (FNP).

Beratung und Vertretung von Einzelpersonen und einer Bürgerinitiative im Zusammenhang mit den Emissionen (Staub, Lärm, Explosionen) einer Altauto-Schredderanlage.

2007

Beratung und Vertretung (Erörterungstermin) im Zusammenhang mit einer MVA/Ersatzbrennstoffanlage in Rheinberg/NRW. Erreicht wurden u.a. eine bessere Filtertechnik sowie die deutliche Absenkung der Grenzwerte. Die Anlage wurde bisher (Stand Feb. 2010) nicht errichtet und es spricht auch vieles dafür, dass dies nicht mehr geschieht.

Begleitung und Beteiligtenstellung im Genehmigungsverfahren für eine Abfallverbrennungsanlage in Paderborn, NRW; Erörterungstermin wurde abgebrochen, das Verfahren bis zur Vorlage neuer Dokumente ausgesetzt. Der Genehmigungsantrag wurde zwischenzeitlich durch die Bezirksregierung abgelehnt.

Begleitung und Vertretung im Genehmigungsverfahren für eine Abfallverbrennungsanlage bei Lüneburg, Niedersachsen; Erhebung von Einwendungen, Vertretung auf dem Erörterungstermin u.w.m. Nach vielen Protesten und Schwierigkeiten im Verfahren wurde der Genehmigungsantrag zurückgezogen.

Beratung und Vertretung von Privatpersonen, Unternehmen und einer Gemeinde im Zusammenhang mit einer geplanten Abfallverbrennungsanlage (gefährliche Abfälle, Schredderleichtfraktion) in Eberswalde, Brandenburg. U.a. baurechtliche und abfallrechtliche Problematik; Erhebung von Einwendungen, Vertretung auf dem Erörterungstermin und weiter. Die Anlage wurde bisher nicht errichtet; eine Errichtung ist nicht absehbar (Stand Anfang 2010). Klageverfahren laufen.

Beratung und Vertretung einer Gemeinde aus Schleswig Holstein im Zusammenhang mit der Erweiterung einer Abfallverbrennungsanlage bei Pinneberg; Erörterungstermin u.a. Stand Anfang 2010: Derzeit soll die Erweiterung nicht errichtet werden, Klageverfahren anhängig.

2006

Beratung und Begleitung von Anwohnern einer geplanten Anlage zur Haltung von 1.000.000 Hühnern in Niedersachsen; Verfahren offenbar gestoppt.

Komplette Begleitung und Beteiligtenstellung im Genehmigungsverfahren um ein Großkraftwerk (Steinkohlekraftwerk, Mitverbrennung von Petrolkoks beantragt, ursprünglich Mitverbrennung des Abfalls Kronocarb beantragt) in Datteln (Nordrhein Westfalen); privater Auftraggeber; mehrere immissionsschutzrechtliche Verfahren, Verfahren der Bauleitplanung; wasserrechtliches Planfeststellungsverfahren eines Hafens; energierechtliches Planfeststellungsverfahren (Hochspannungsfreileitung bzw. Hochspannungsleitung), Widerspruchsverfahren, einstweiliger Rechtsschutz für einen Umweltverband.

Begleitung und Beteiligtenstellung im Genehmigungsverfahren für ein Kraftwerk zur Verbrennung von Abfällen und Ersatzbrennstoffen (rund 200.000 Jahrestonnen) in Heringen (Hessen).

Normenkontrolle für einen Umweltverband in Brandenburg gegen die Kormoranverordnung (Abschuss von Kormoranen).

Begleitung und Beteiligtenstellung im Genehmigungsverfahren einer MVA/Ersatzbrennstoffanlage in Korbach/Hessen, Schwerpunkte im Wasserrecht, da Betriebsgelände in Wasserschutzgebiet, Vertretung auf dem Erörterungstermin, Rechtsmittel. Durchgesetzt werden konnte ein doppelwandiger Abfallbunker.

Beratung und Vertretung eines Umweltverbandes in einem wasserrechtlichen Planfeststellungsverfahren in Duisburg; Naturschutzrechtliche Problematik, Arten- und insbesondere Fledermausschutz, Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH); u.a. einstweiliger Rechtsschutz.

2005

Vorbescheidsverfahren einer 240.000 t MVA + Kraftwerk bei Emlichheim (Niedersachsen), u.a. Prüfung der Genehmigungsunterlagen, Erstellung von Einwendungen, naturschutzrechtliche Vertretung (u.a. Problematik eines Potentiellen Vogelschutzgebietes nach der europäischen Vogelschutzrichtlinie), Prüfung B-Plan, Vertretung auf dem Erörterungstermin (4 Tage), Widerspruchsverfahren, Teilgenehmigungsverfahren, einstweiliger Rechtsschutz.

Immissionsschutzrechtliches Vorgehen (Widerspruch und einstweiliges Rechtsschutzverfahren) gegen ein Zwischenlager (Abfall Deponie) für Siedlungs- und Gewerbeabfälle in Schönberg (Mecklenburg-Vorpommern).

Genehmigungsverfahren einer Verbrennungsanlage in Rudolstadt (Thüringen), Mitarbeit an den Einwendungen, Vertretung auf dem Erörterungstermin.

Genehmigungsverfahren für ein Kraftwerk zur Verbrennung von Abfällen (Ersatzbrennstoffen) in Rüdersdorf (Brandenburg), Stellungnahme zu Scoping-Unterlagen, Beratungen im Zusammenhang mit der Aufstellung eines B-Plans, Mitarbeit an Vorschlägen für Festsetzungen und die Begründung, Prüfung der Möglichkeit einer Veränderungssperre, Beratung und Anregungen für eine Ortsentwicklungskonzeption, Vertretung auf dem Erörterungstermin, Widerspruchsverfahren, u.a..

Stellungnahme zum Vorhaben des Gemeinschaftskraftwerkes Veltheim zur Mitverbrennung von Sekundärbrennstoffen in den Blöcken 2 und 3 (juristische Teilbereiche des Gesamtwerks).

Vorbescheidsverfahren Kohlekraftwerk Duisburg-Walsum, Prüfung der Unterlagen, Prüfung der Genehmigungsvoraussetzungen eines rund 180m hohen Kühlturms, konkrete Hinweise für Einwendungen, Prüfung und Ausführungen zur bauplanungsrechtlichen Situation, Vertretung auf dem Erörterungstermin (3 Tage), naturschutzfachliches Beschwerdeverfahren vor der EU-Kommission, Widerspruchsverfahren, ggf. Klage.

Antrag auf eine Versuchsanlage zur Behandlung teerhaltiger Dachpappe (besonders überwachungsbedürftiger Abfall, Sondermüll) in Schleswig-Holstein, Beratung der Bürgerinitiative, Gutachten zu einem öffentlich-rechtlichen Vertrag, Intervention gegen die Annahme einer Versuchsanlage, Durchsetzung der Öffentlichkeitsbeteiligung, daraufhin Rücknahme des Antrages.

Verhinderung der Fällung einer Allee in Mecklenburg-Vorpommern, Beratung einer Bürgerinitiative und eines Umweltverbandes.

2004

Änderungsgenehmigungsverfahren Abfallverbrennungsanlage & Heizkraftwerk für die Verbrennung von rund 300.000 t Ersatzbrennstoffen (Abfällen) in Witzenhausen (Hessen), u.a. vollständige Prüfung der Genehmigungsunterlagen, Erhebung von Einwendungen (2x), Vertretung auf dem Erörterungstermin (2 Termine, insg. 5 Tage), naturschutzrechtliches Beschwerdeverfahren vor der EU-Kommission, Widerspruchsverfahren.

Änderungsgenehmigungsverfahren für die Verbrennung von hoch belasteten Althölzern (Biomassekraftwerk) in Kehl (Baden-Württemberg), rechtliche Beratung und Vertretung auf dem Erörterungstermin.

Genehmigungsverfahren für ein Biomassekraftwerk in Emlichheim (Niedersachsen), u.a. Widerspruch gegen eine Teilgenehmigung.

Genehmigungsverfahren für eine Abfallumschlagstation im Landkreis Oberhavel (Brandenburg), Beiladung Betroffener, Widerspruchsverfahren.

Bebauungsplan-Änderungsverfahren im Zusammenhang mit o.g. Verbrennungsanlage in Witzenhausen (Hessen), u.a. Beratung im Zusammenhang mit einem Bürgerentscheid, Prüfung der Planungsunterlagen, umfangreiche und kritische Stellungnahme im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung bezüglich der Umwandlung eines Gewerbe- in ein Industriegebiet.

Immissionsschutzrechtliches Genehmigungsverfahren eines Hochofens in Duisburg, Vertretung auf dem Erörterungstermin, Untersuchungen und Beratung im Zusammenhang mit Grenzwertüberschreitungen beim Feinstaub (PM10), rechtliche Durchsetzbarkeit eines Luftreinhalteplans und Aktionsplans, Problematik von Verbesserungsmaßnahmen, Widerspruchsverfahren, einstweiliges Rechtsschutzverfahren.

Genehmigungsverfahren einer Abfallverbrennungsanlage mit vorgeschalteter mechanisch-biologischer Aufbereitung in Erfurt (Thüringen), Beratung einzelner Personen.

Immissions- und baurechtliche Beratung im Zusammenhang mit einer Schweinemastanlage in Baden-Württemberg.

Weitere gerichtliche und außergerichtliche Verfahren im Zusammenhang mit Gaststätten- und Nachbarschaftslärm.

Nachbarrechtliche Verfahren wegen Beeinträchtigungen durch Rauchabgase.

Verfahren wegen der Erreichung von Tempo 30 aus Sicherheits- und Lärmschutzgründen.

Verfahren nach den Umweltinformationsvorschriften, gerichtliche Durchsetzung von (beschränkter) Akteneinsicht in einen Entsorgungsvertrag im Eilverfahren.

Anträge auf behördliches Einschreiten im Zusammenhang mit Gefahren von Altdeponien.

Naturschutzfachliche Verfahren im Zusammenhang Bootsstegen.

Mitarbeit bei diversen Planfeststellungsverfahren sowie Rechtsmitteln aus den Bereichen des Straßen-, Eisenbahn- und Luftverkehrsrechts (zusammen mit einem Kollegen).

Gerichtliches Vorgehen gegen die Zerstörung von Naturdenkmalen in Berlin.

2003

Genehmigungsverfahren einer Müllverbrennungsanlage (MVA) in Germendorf (Brandenburg), u.a. vollständige Prüfung der Genehmigungsunterlagen, Erhebung von Einwendungen, Vertretung auf dem Erörterungstermin (5 Tage), Erhebung und Begründung von Widersprüchen, die sofortige Vollziehbarkeit wurde abgelehnt. Die Anlage wurde nicht verwirklicht.

Genehmigungsverfahren einer Mechanisch-Biologischen-Anlage (MBA) in Selmsdorf (Mecklenburg-Vorpommern), u.a. vollständige Prüfung der Genehmigungsunterlagen, Erhebung von Einwendungen, Vertretung auf dem Erörterungstermin, Erhebung und Begründung von Widersprüchen. Das Projekt wird nicht verwirklicht.

Reihenweise gerichtliche und außergerichtliche Verfahren im Zusammenhang mit Gaststättenlärm.

Immissionsschutz- und baurechtliche Tätigkeiten im Zusammenhang mit Beeinträchtigungen durch großflächigen Einzelhandel.


Rechtsanwalt
Philipp Heinz
Grolmanstr. 39
10623 Berlin
030/2800950

Zweigstelle
Michaelisstr. 6
14542 Werder
(Havel)
bei Potsdam
03327/488001

-
-

In Bürogemein-
schaft mit RA
K. Sommer